Remarketing – die Werbestrategie

Manfred Schmutz Affiliate Marketing, Network Marketing, Online Marketing Leave a Comment

Was ist Remarketing?

Remarketing oder auch Retargeting erlaubt, dass Besucher oder Kunden der eigenen Webseite auf einer anderen Webseite gezielt angesprochen werden können. Die Anzeigen, die über Remarketingfunktionen gesendet werden, können der Zielwebseite angepasst werden und die Angebote bewerben, die der Kunde sich angesehen, aber dann nicht gekauft hat. Remarketing zielt auf die Interessen des Kunden oder Besuchers der Webseite.
Grundsätzlich läuft Remarketing in drei Schritten ab:

  • Interesse erfassen

    Das Interesse des Besuchers an der Webseite muss genau erfasst werden.

  • Kunden wiedererkennen

    Der Kunden bzw. Besucher wird auf der anderen Webseite wiedererkannt und mit seinen eigenen Interessen gezielt angesprochen

  • Zurückkehren

    Der Kunde kehrt zur Webseite zurück und kauft oder macht eine andere Conversion, die gewünscht ist.

Ein Beispiel: Ein Shop für Modelleisenbahn wird vom Kunden X besucht. Der Kunde X sieht sich die Modelle an, die ihn interessieren und verlässt dann die Seite ohne einen Kauf zu tätigen. Er besucht nun eine andere Webseite, die nichts mit Modelleisenbahnen zu tun hat. Der Modelleisenbahnshop kann nun über Remarketing Anzeigen zum Thema Modelleisenbahnen auf die andere Webseite überspielen. Der Inhalt der anderen Webseite ist egal. So können Anzeigen zum Thema Modelleisenbahn auf jeder Webseite zum Beispiel Nachrichtenportale, Börsenportale usw. erscheinen.
Die Anzeigen des Modelleisenbahnshops folgen dem Surfverhalten des Besuchers.
Aber nicht nur Werbeanzeigen, die zum Kauf anregen sollen, können nach geschickt werden. Hat ein Kunde sich auf der Modelleisenbahnwebseite für ein Produkt entschieden, verlässt aber vor Abschluss des Kaufes die Webseite und besucht ein Geschichtsquiz, kann der Modelleisenbahnshop Anzeigen nachschicken, die ihm besondere Konditionen empfehlen, wenn er noch heute sein Produkt kauft.
Oder hat er gekauft, können Anzeigen mit ergänzenden Produkten ihn erneut ansprechen.

Remarketing mit Google-Adwords

Remarketing kann mit verschiedenen Anbietern stattfinden. Zu den Grössten gehört Google Adwords. Entschliesst sich ein Webseitenbesitzer mit Adwords zu arbeiten, muss er einen HTML-Code auf seiner Webseite einbauen, der Cookies an alle User verteilt, welche die Webseite besuchen.

Bei Adwords muss ein HTML-Code auf den entsprechenden Seiten eingebaut werden. Der Code verteilt Cookies an alle User, die diese Seite besuchen. Alle Besucher einer Zielgruppe werden Cookies zugeordnet. Ihnen können die Anzeigen nachgeschickt werden. Das sind pro Remarketing Code 500 Cookies. Mit Hilfe dieser Cookies werden nun die Besucher auf einer anderen Webseite angesprochen. Das geschieht im gesamten Netzwerk von Google. Wegen der grossen Reichweite des Display-Netzwerkes können in kurzer Zeit sehr viele Besucher angesprochen werden.
Adwords bietet einige Funktionen, mit denen verschiedene Kombinationen von Nutzergruppen gebildet werden können. Es können beispielsweise alle Nutzer angesprochen werden, die noch nicht gekauft haben oder jene, die autospezifische Seiten besuchen. Eine Erstellung mehrerer Remarketing Codes, die eingebunden werden ist auch möglich. Eine direkte Ansprache für jedes Angebot, jede Kategorie und jedes Produkt ist so möglich. Zum Beispiel werden so Besucher angesprochen, die in die Kategorie Frauen und in die Kategorie Kinder gehören. Das wären dann Mütter.
Weitere Einstellungen, die wichtig sind:

  • Die Ausrichtungsoptionen des Display. Das Remarketing soll nach den Interessen des Webseitenbesitzers erfolgen.
  • geografische und sprachliche Ausrichtung. Es wird die Sprache und die Orte, an denen die Remarketinganzeigen auftreten, festgelegt.
  • Abrechnungsmodelle. Für die Werbefläche muss bezahlt werden.
  • Gebietsoptionen.
  • Anzeigenformate.
  • Frequenzy Capping.

Was zu beachten ist

Kunden, die schon gekauft haben, sollten nicht weiter angesprochen werden. Sie können ausgeschlossen werden oder zu einem späteren Zeitpunkt, vielleicht einen oder zwei Monate später, erneut angesprochen werden. Das ist aber vom Käuferverhalten abhängig. Onlineshops, die eine hohe Besucherzahl von Wiederkäufern haben, können so vorgehen.
Der Besucher sollte nicht genervt werden. Nützlich ist es daher, die Remarketinganzeigen so einzustellen, dass der Kunde nicht zu häufig mit ihnen angesprochen wird. Es empfehlen sich fünf Einblendungen pro Kunde pro Tag zu nutzen. Adwords hat hier eine Funktion namens “Frequenzy Capping” zu bieten.
Zu beachten ist auch, dass bei Remarketing kein neuer Traffic erschlossen wird. Die Besucher waren schon auf der Webseite. Der Webseitenbesitzer zahlt also erneut für einen Kunden, der vielleicht schon über einen bezahlten Kanal auf der Webseite landete.
Für die Remarketing Kampagne sollten neue auf den Kunden gezielte Banner und Displays erschaffen werden. Emotionen müssen geweckt werden.
Das Feedback der Kunden ist wichtig. Fühlt sich jemand verfolgt, sollte das Frequenzy Capping neu eingestellt werden.

Einige Remarketing Strategien

1. Die einfachste Strategie ist es, alle Besucher als eine Gruppe zu definieren. Bei geringem Traffic auf der Webseite kann so eine erforderliche Anzahl von Usern schnell angesprochen werden.

2. Bei dieser Strategie werden die Besucher im Kaufverhalten angesprochen. Dieser Kaufzyklus ist also die Grundlage für das Erstellen der Remarketingkampagne. Es wird festgestellt, ob sich der Besucher im Suchprozess befindet, er sucht ein Produkt oder eine Information über ein Produkt oder er wählt ein Produkt aus oder er kauft ein Produkt.
Diese Grobeinteilung kann nach eigenen Erfahrungen und Wünschen verfeinert werden und die Remarketingkampagne wird darauf ausgerichtet.

3. Die Zielgruppen werden entsprechend der Produktsortimente aufgebaut und die Kampagne entsprechend ausgerichtet. Beispiel: Modelleisenbahnen: Schienen,Lokomotiven, Zubehör usw.

4. Bei der vierten Strategie stehen die Marken im Mittelpunkt. Sind die Besucher der Webseite sehr markentreu, empfiehlt es sich die Kampagne auf die Marken auszurichten.

Vorteile von Remarketing

  • Es ist einfach zu nutzen.
  • Zielgruppen können den Interessen entsprechend angesprochen werden.
  • Zahlung erfolgt bei Adwords per Klick, nicht für die Einbindung.
  • Remarketing ist mit Display und mit Nur-Textanzeigen möglich.
  • Festgestellt werden kann, auf welcher Seite der Banner oder die Anzeige eingeblendet wird, d.h. auf welcher Seite sich der Kunde aufhält.
  • Google hat eine hohe Reichweite.

Eine weitere Möglichkeit Retargeting zu betreiben bietet Facebook. Mit Facebook Anzeigen kann diese Strategie ebenfalls sehr erfolgreich angwendet werden.

Teile diesen Beitrag

Leave a Reply