E-Mail Marketing

Manfred Schmutz Affiliate Marketing, Network Marketing, Online Marketing Leave a Comment

E-Mail Liste als Säule

E-Mail Marketing gilt als einer der effektivsten Wege, Kunden zu erreichen. Mit einem Klick kann eine Vielzahl von Menschen erreicht werden.

Zum Erfolgsrezept gehört vor allem, eine E-Mail-Liste aufzubauen, die der Spiegel einer oder mehreren Zielgruppe ist. Die E-Mail-Liste ist die Summe der existierenden und potenziellen Kunden. Sie besteht aus bereits bestehenden Kontakten und Kunden und solchen, die es werden sollen. Wie soll man nun dazu kommen, sich in eine E-Mail-Liste einzutragen? Wie soll der potenzielle Kunde dazu motiviert werden? Wie sollen bestehende Kontakte weiter gebunden werden?

Mehrwert in den Vordergrund stellen

Es geht um weit mehr als Produkte oder Dienstleistungen zu verkaufen. Das höchste Ziel einer E-Mail-Liste ist, eine nachhaltige Kommunikation mit den Kunden zu schaffen. Das bedeutet, dass die E-Mails einen Mehrwert für den Empfänger haben sollen. Das schafft vor allem Vertrauen, das A und O jeder nachhaltigen Kommunikation. Der Mehrwert hat mit Positionierung und Expertise zu tun. Deshalb ist es wichtig zu zeigen, dass man ein Experte im eigenen Marktsegment ist. Nachhaltige Expertise äussert sich vor allem in der Produktion von Mehrwert für andere. Was bedeutet dies in unserem Fall?

E-Mails mit Mehrwert

Die Mehrwert-E-Mails sollen verschiedene Formate haben, Neugier wecken, informativ aber auch unterhaltsam sein. Hier sind die Möglichkeiten viele. Die wichtigsten sind Newsletters, gratis E-Books, Weiterleitung von Tipps und einschlägigen Veröffentlichungen, Einladungen zu Networkveranstaltungen. Es gibt aber auch andere Möglichkeiten: Rabattscheine, Tools wie Checklisten oder Kurzgeschichten im Rahmen des Storytelling. Tipp: Hier gilt es, eine Häppchen-Kultur zu kultivieren. Es ist besser, kleinere Häppchen regelmässig zu servieren als grosse Geschenke im unregelmässigen Tempo.

Das richtige Tempo finden

Die goldene Regel ist, dass ein fester kommunikativer Rhythmus ausgebaut wird. Gemeint ist damit eine sinnvolle und differenzierte Abwechslung von Mehrwert-E-Mails und Angebot-E-Mails. Experten empfehlen erst 2-3 E-Mails Mehrwert und dann ein Angebot. Auf alle Fälle ist es wichtig, dass ein ständiges Bombardieren mit Angeboten vermieden wird. Sonst wird aus Marketing Belastung.

Aufrechthalten und verbreiten

Eine E-Mail-Liste aufzubauen ist eine Sache. Eine E-Mail-Liste aufrechtzuerhalten eine andere. Deswegen ist eine ständige Aktualisierung und Erneuerung von Inhalten besonders wichtig. Nur so wird das Interesse und die Neugier aufrechterhalten.

Die beste E-Mail-Liste nutzt nichts, wenn sie nicht von einer soliden Webpräsenz und der richtigen Software benutzt wird. Vor allem soll dafür gesorgt werden, dass Nachrichten in den Inbox- und nicht in den Spambereich landen. Das mag selbstverständlich klingen, ist es aber nicht. Jeder kennt es aus Selbsterfahrung. Fazit: Die Basics immer auf dem aktuellen Stand halten, daran feilen und verfeinern.

Fazit

E-Mail Marketing ist einer der effektivsten Wege, Kunden oder Teampartner zu gewinnen und weiterhin zu binden. Dazu sind nur ein Paar Regeln zu berücksichtigen. Davon die Wichtigste: Mehrwert mit Angebot abwechseln.

Teile diesen Beitrag

Leave a Reply